Wohin – Monet192 songtexte

Songtexte Wohin – Monet192

Wohin songtexte
Alles was ich fühle
Sagt mir dass ich geh’n muss heute Nacht
Und ich weine keine Träne
Kann sein dass ich es morgen nicht mehr schaff’
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin? Yeah
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin, ich gehen soll?

Werf’ die Bilder aus meinem Kopf
Lass’ die Sorgen in meinem Block
Will euch nie mehr wieder seh’n
Fühl’ mich manchmal als wär’ ich lost
In meiner Welt ist es heilig
Trotzdem bet’ ich zu Gott
Frag’, kannst du mich hör’n?
Sag, siehst du mich noch?

Gl?icher Raum mit mir nachts wein’n im Schlaf, ich weiß nicht
Woh?r sie komm’n und was sie wollen, ich kämpfe mit Dämon’n
Girl, deine Augen sind ganz rot, doch Baby wein nicht
Denn alles was, alles was, ja

Alles was ich fühle
Sagt mir dass ich geh’n muss heute Nacht
Und ich weine keine Träne
Kann sein dass ich es morgen nicht mehr schaff’
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin? Yeah
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin, ich gehen soll?

Ich glaub’ die Zeit, ja sie holt mich ein
Komme nicht an ihr vorbei
Und ich glaub du würd’st es fühl’n
Wenn du siehst wie es mich zerreißt
Auch wenn irgendwer immer da ist
Bin ich allein
Auch wenn nach außen hin alles gut ist
Steckt der Teufel im Kleid

Girl, unter meinem Bett wartet ein Monster auf mich
Ich hör’ die Stimmen vor der Tür, ich glaub’ dass sie mich hol’n
Muss endlich von hier weg, und Baby, sei nicht traurig
Denn alles was, alles was, ja

Alles was ich fühle
Sagt mir dass ich geh’n muss heute Nacht
Und ich weine keine Träne
Kann sein dass ich es morgen nicht mehr schaff’
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin? Yeah
Also sag mir bitte wohin?
Sag mir wohin, ich gehen solll?

Wohin – Monet192 songtexte
Wohin - Monet192
Scroll to top